Radfahrer im Ersten Weltkrieg Wikia
Advertisement


4. April 1919 -|- Matthias Kern[]

Allgemeine Sport-Zeitung, 19-09-1908

Allgemeine Sport-Zeitung, 25-12-1910

Österreichische Illustrierte Zeitung, 23-07-1911

Illustriertes Sportblatt, 18-05-1912

Illustriertes Sportblatt, 12-04-1919

Biographie[]

Quelle: Illustiertes Sportblatt, 12. April 1919

Wieder ist dem österreichschen Radsport ein hervorragender Vertreter durch den Tod entrissen worden. Nach schwerem Leiden erlag Matthias Kern, ein langjähriges Mitglied des R. C. “D’Wiedner Radler”, am 4. April 1919 einer Lungenkrankheit im “Spital der Barmherzigen”.

Matthias Kern, der seit etwa vierzehn Jahren als Radrennfahrer tätig war, hatte sich durch sein stilles, sympathisches Wesen viele Freun°erworben und galt in Rennfahrerkreisen als sehr guter Kamerad. Schon nach kurzer Renntätigkeit verzeichnete Kern ansehnliche Erfolge: das Bemerkenswerte während seiner Rennfahrertätigkeit war, daß er nicht nur in kurzen Konkurrenzen seinen Mann stellte, sondern auch über die nötige Ausdauer verfügte, um Fahrten über lange Strecken und Bergrennen erfolgreich zu bestreiten.

Aus der Reihe der von Kern im Laufe der Jahre gewonnenen Preise sind hervorzuheben sein zweiter Preis in der Meisterschaft von Niederösterreich im Bergfahren (Exelberg 1909), zweiter Preis Fernfahrt Wien—Linz (1910), vierter Preis Bergmeisterschaft von Österreich auf dem Semmering (1911), fünfter Preis Fernfahrt Rund um den Wienerwald (1911), gute Placierungen bei Wien—Prag, Wien—Semmmering—Wien (1912), zweiter Preis Rund um Wien (1913), dritter Preis in der lOO-Kilomnter-Meisterschaft von Österreich (1913), Sieger im 20-Kilometer-Hauptfahren des D. R. B. und siebenter Preis Wien—Linz (1914).


Ergebnisse[]

1908 | Herrenfahrer[]

  • 10-05-1908: 1° Sankt Pölten (“Hauptfahren” 25 km)
  • 28-06-1908: 55° Wien – Berlin
  • 06-09-1908: 3° Paarfahren 3000 m (mit Josef Vratny), Baden, Badener Trabrennnbahn
  • 06-09-1908: 4° “Jubiläumsfahren” 30.000 m, Baden, Badener Trabrennnbahn
  • 13-09-1908: 4° Bergmeisterschaft Österreich, Semmering
  • 27-09-1908: 6° Meisterschaft van Österreich uber 50 km, Achau – Ebenfurth – Achau

1909 | Herrenfahrer[]

  • 00-00-1909: 3° Meisterschaft von Deutsche Radfahrerbund von Österreich
  • 00-00-1909: 1° Bergmeisterschaft Niederösterreich, Exelberg
  • 02-05-1909: 2° Meisterschaft von Österreich im Bergfahren, Exelberg
  • 09-05-1909: 6° “Gruppen -Wanderfahrer (Verband der Rennfahrer, met Bittner en Razocy), Wiener Neustadt
  • 09-05-1909: 4° “Hauptfahren” (20 km), Wiener Neustadt
  • 06-06-1909: 5° in Vorgabefahren, 50 km, Schwechat – Wildnungsmauer – Schwechat
  • 04-07-1909: 5° Rund um Wien
  • 18-07-1909: 5° Wien – Semmering – Wien
  • 01-08-1909: Teilnahme Meisterschaft von Österreich 100 km, Wien – Neunkircher Allee – Wien
  • 22-08-1909: 3° Bergmeisterschaft von Österreich, Herrenfahrer, Semmering
  • 05-09-1909: 1° Meisterschaft von Österreich über 50 km, Baden, Badener Trabrennnbahn
  • 26-09-1909: 5° Jubiläumsrennen Gau 24, “Gaurennen”, 50 km, Wien
  • 10-10-1909: 1° Gruppenfahrt über 100 km (mit D’Wiedner Radler, mit Rudolf Kramer en Robert Ernst), Korneuburg – Stockerau – Hadersberg und züruck

1910 | Herrenfahrer[]

  • 17-04-1910: 3° “Hauptfahren” (20 km), Schwechat
  • 08-05-1910: 2° in Gruppenfahrt (mit D’Wiedner Radler, mit Rudolf Kramer, Anton Solar, Karl Minetti), Wien – Wiener Neustadt
  • 08-05-1910: 1° “Hauptfahren” (20 km), Wien (Neunkirchner Allee)
  • 26-06-1910: 2° Wien – Linz
  • 03-07-1910: 3° Rund um Wien
  • 10-07-1910: 8° Rund um den Wienerwald
  • 31-07-1910: 5° Wien – Semmering – Wien
  • 14-08-1910: 8° Wien – Graz – Wien (386 km)
  • 21-08-1910: 7° Bergmeisterschaft von Österreich, Herrenfahrer, Semmering
  • 11-09-1910: 3° in Vorgabefahren, 20 km, Schwechater Runtrecke
  • 16-10-1910: 1° in Clubmeisterschaft D’Wiedner Radler, Traiskirchen – Solleman – Traiskirchen

1911 | Herrenfahrer[]

  • 28-05-1911: 1° Traiskirchen – Sollenau (Rekordfahren 10 km)
  • 16-07-1911: 5° Rund um den Wienerwald
  • 27-08-1911: 9° Bergmeisterschaft von Österreich, Semmering
  • 10-09-1911: 4° Meisterschaft von Österreich über 100 km, Wien
  • 17-09-1911: 1° Clubmeisterschaft der Wiener Radler (20 km), Wien
  • 17-09-1911: 9° in Vorgabefahren 25 km, D’Wiener Radler, Wien
  • 24-09-1911: 1° Meisterschaft des Verbandes der Rennfahrer (20 km), Wien
  • 01-10-1911: 2° Schlussrennenn Österreichichsen Herrenfahrer, Schwechat – Schwadorf

1912 | Herrenfahrer[]

  • 04-08-1912: 8° Wien – Semmering – Wien
  • 11-08-1912: 7° Wien – Prag

1913 | Herrenfahrer[]

  • 25-05-1913: 2° Rund um Wien
  • 01-06-1913: 2° Riederberg-Rennen, Ehrenpreis des Deutschen Radfahrer-Bundes
  • 03-08-1913: 8° Wien – Semmering – Wien
  • 24-08-1913: 12° Bergmeisterschaft Österreichischen Radfahrersbundes
  • 31-08-1913: 3° in 100-km Meisterschadt von Österreich, Herrenfahrers, Wien – Wiener Neustadt – Wien
  • 08-09-1913: 3° in Vorgabefahren 27 km, Schwewat – Fischamend – Schwewat

1914 | Herrenfahrer[]

  • 00-00-1914: 1° in 20-km “Hauptfahren des D.R.B.”
  • 14-06-1914: 9° in Gruppenfahrt (mit D’Wiedner Radler, mit Eduard Gförer, Ferdinand Woborsky, Alois Kern), Wien – Sankt Pölten (62 km)
  • 14-06-1914: 1° in “Hauptfahren” 20 km, Sankt Pölten
  • 21-06-1914: 20° Rund um Wien
  • 29-06-1914: 8° Wien – Linz (172 km)
  • 19-07-1914: 12° Rund um den Wienerwald

1915 | Herrenfahrer[]

  • 30-05-1915: 11° in Paarfahren (mit Franz Mayer), Traiskirchen – Wiener-Neustadt – Traiskirchen
  • 13-06-115: 1° in Gruppenfahrt (mit D’Wiedner Radler, mit Eduard Gförer, Rudolf Eschelmüller, Franz Mayer), Wien – Wiener-Neustadt

1917 | Herrenfahrer[]

  • 30-06-1917: 11° in Paarfahren des Radfahrer-Ersatzkörpers (mit Max Strohmer), Wien – Wiener-Neudorf - Wien
  • 05-08-1917: Aufgabe Rund um Wienerwald, Militären (108 km), Purkersdorf


Quellen[]

Advertisement